RESERVISTEN BEZIRK OBERFRANKEN
x
12.08.2017 Saaleauenfest 2017 RK Hof seit sechs Jahren verlässlicher Partner Seilsteg und Seilrutsche begeistern Kinder und Erwachsene Zwar war das Fest aufgrund des Dauerregens in den Tagen vor Festbeginn auf ein „Kernangebot“ reduziert worden, dennoch war das Fest bereits am Samstagnachmittag gut besucht. Für die Hofer gibt es eben kein schlechtes Wetter, sondern man passt eben die Kleidung an. In guter Nachbarschaft zu den Ständen des Umweltamtes und des Wasserwirtschaftsamtes war das Angebot der Hofer Reservisten - wie in den vergangenen Jahren auch – der „Renner“ für alle Kinder. Jeder „Seilabsolvent“ erhielt eine personalisierte Urkunde. Insgesamt gab die RK Hof am Samstagnachmittag 57 Urkunden aus. Die „Mehrfachtäter“ mitgezählt dürften wohl knapp 80 Seilstegüberquerungen stattgefunden haben. Eltern, Großeltern und viele Besucher bedachten die Leistungen der Kleinen teilweise mit „Szenenapplaus“. Der jüngste „Seilabsolvent“ war 5 Jahre, der Älteste 68. Sicherheit wurde groß geschrieben, weshalb sich die Verantwortlichen auch am Sonntagmorgen dazu entschieden, den Seilsteg nicht mehr frei zu geben. Den Naturseilen war das regnerische Wetter „nicht bekommen“. Oberstleutnant a.D. Ewald Reichel, Leitender der VVag „Saaleauenfest“ begleitete jedes der Kinder mit einer motivierenden Moderation über die Saale. Stabsgefreiter d.R. Thorsten Münch, Vorsitzender der Hofer Kameradschaft, betonte gegenüber den Medien: „Wir betreiben den Seilsteg über die Saale. Über dem Laufseil befindet sich ein Halteseil mit Führungsleine. So können die Kinder ohne Risiko die Saale überqueren. Unsere Seilrutsche haben wir dieses Jahr – Dank der Unterstützung des THW Hof – auf 60 Meter verlängern können.“ Daneben bot die RK Hof noch Schlauchbootfahren auf der Saale an. Die Schwimmwesten kamen von der Marinekameradschaft Hof. Insgesamt waren an den 4 Tagen (Aufbau mitgerechnet) im Schnitt 15 Soldaten pro Tag, in der Spitze Hof 25 Soldaten der Reserve im Einsatz. Unterstützung erhielten die Hofer von den benachbarten RK’s Oelsnitz i.V. und Selb-Erkersreuth. Bis aber alles soweit war, hatte Stabsgefreiter Thorsten Münch mit seinem Aufbauteam „ganze Arbeit zu leisten“. Seit dem Mittwochabend lief der Aufbau von Biwak, Seil und Kletterturm, damit es am Samstag um 13:00 Uhr heißen konnte: „wir begrüßen den ersten der sich traut“. Erstmals stellte „Camp-Spieß“ Stabsfeldwebel d.R. Klaus Distler mit Stabsunteroffizier d.R. Christian Schilling die komplette Tagesverpflegung für die teilnehmenden Reservisten vor Ort sicher. Auf dem Speiseplan Stand Frühstück, Mittags- und Abendverpflegung. Kartoffeltopf, Kassler mit Kraut, Erbseneintopf mit Wiener oder auch die Nudeln mit italienischer Sauce waren „handmade“ und einfach Spitze. Sicherlich wird sich die RK Hof wieder am Saaleauenfest 2018 beteiligen und bestimmt das bisherige Angebot weiter verfeinern.
RESERVISTENVERBAND

WIR

SIND

DIE

RESERVE