RESERVISTEN BEZIRK OBERFRANKEN
x
03.03.2017 - Winterausbildung Blackout in Naila Wie in einem Assessment-Center mussten sich die Reservisten bei der alljährlichen Winterausbildung, durchgeführt von der Reservistenkameradschaft Naila, vorkommen. Erstmalig fand eine Ausbildung unter ganz neuen Gesichtspunkten statt. Nicht die allgemein bekannte Stationsausbildung war angesagt, sondern eine Aufgabenstellung, die so nicht erwartet wurde. Die Reservisten, aus Unter-, Mittel- und Oberfranken wurden vor eine ganz neue Situation gestellt. Was war passiert? – Die Ausgangslage stellte sich so dar, dass ein angenommener Stromausfall aller Netzbetreiber durch Einschleusung eines Computervirus, einen s. g. „Blackout“ deutschlandweit verursacht hat. Dieser dauert bereits länger als eine Woche an und ein Ende ist nicht abzusehen. Auch wird die Lage durch die anhaltende Kälte weiter verschlimmert. Die Aufgabe der Reservisten – eigenes Überleben sichern und Vorbereiten und Sichern eines Versorgungspunktes für einen angekündigten Hilfskonvoi. Da die mitgeführte Ausrüstung nicht ausreichend war, mussten Strategien entwickelt und Möglichkeiten gefunden werden, um die eigene Situation zu verbessern. Die Grundbedürfnisse Wärme, Trinken, Essen und Schlafen waren die essentiellen Probleme, die es zu lösen galt. Hierbei halfen die in der Vergangenheit erlernten Fähigkeiten und gemachten Erfahrungen. Auch die Vielseitigkeit der Reservisten (alle kommen aus dem Berufsleben) brachten so manchen Synergieeffekt hervor. Nachdem die Grundbedürfnisse gesichert waren, wurden Maßnahmen ergriffen, den Versorgungspunkt herzurichten und zu sichern. Sperrenbau, Kontrollpunkte und Räumlichkeiten für ein Depot wurden gesucht und abgesichert. Nur mit gefundenen Mitteln konnte so ein passabler Versorgungspunkt eingerichtet werden. Verschärft wurde die Ausbildung noch durch verschiedene eingespielte Lagen (z. B. Versorgung von Verletzten). Unter den kritischen Blicken von Oberleutnant d. R. Harald Dressler und Hauptfeldwebel d. R. Klaus Knörnschild (beide RK Naila), welche die Ausbildung durchführten und bewerteten, wurde es ein erfahrungsreicher Ausbildungstag. Die anschließende Auswertung der Ergebnisse brachte eine zufriedenstellende Zielerreichung. Alle Teilnehmer bescheinigten eine hervorragende Vorbereitung und Durchführung der Ausbildung. Besonders die neue Art der Ausbildung kam sehr gut an und die Kameraden regten an, mehr in dieser Richtung zu machen. Text: Oberleutnant d. R. Harald Dressler
RESERVISTENVERBAND

WIR

SIND

DIE

RESERVE